Samstag, 15.07.2008 | 02:44 Uhr  
   
  Home Verein Mannschaften Aktuelles Forum Links Impressum  
  
  
  www.sv-ma-ga.de  
 
 Vereins-News
   2016
   2015
   2014
   2013
   2012
   2011
   2010
   2009
   2008
   2007
 
 
 
WEMAG
 
Universalbau Parchim GmbH
 
MFT
 
Concordia
 
Concordia
 
Autogasteile
 
AO Design
 
Mecklenburger Landpute
 
BS Sport
 
eKey
 
 
 
zurück
15.07.2008
Jugend des SV Matzlow/Garwitz feierte Saisonabschluss
Nun schon zum zweiten Mal wurde die abgelaufene Saison für die Jugendspieler des SV Matzlow/Garwitz mit einem Abschlussfest in der Spornitzer Sporthalle beendet.
Doch das besondere an diesem Nachmittag war, dass nicht wie gewohnt nur die Kinder ihre Sportsachen mitbringen sollten, sondern auch die Anwesenden Eltern und Geschwister. Denn auch sie sollten Ihre Geschicklichkeit an den einzelnen aufgebauten Stationen beweisen. Somit begannen dann alle Aktiven u. a. beim Dosenwerfen, beim Geschicklichkeitslauf oder beim Zielwerfen (mit einem Erbsensack) zu betätigen. Nachdem von jedem alle Stationen absolviert wurden, begann für die Verantwortlichen das große Rechnen, denn die einzelnen Punktekarten mussten ausgewertet werden, bis dann endlich das beste Mädchen, die beste Mutter, der beste Junge und der beste Vater fest standen.
Als beste weibliche Starterin konnte Kristin Famula prämiert werden. Die beste Mutter und sogleich die meisten Punkte an diesem Tage (476) errang Frau Kipcke aus Klinken. Christoph Kirchner war der beste Junge und der beste männliche Vertreter war Peter Schmoldt aus Rusch.
Aber nach den Staffelspielen waren die sportlichen Aktivitäten an diesem Nachmittag noch nicht vorbei. Nun waren die Handballvergleiche Kinder gegen Mütter und Väter gegen die Betreuer an der Reihe. Im Spiel gegen die Mütter zeigten die Kinder schon alles was sie gelernt hatten. Sie ließen den Müttern nicht den „Hauch“ einer Chance und gewannen ihre Partie sehr deutlich. In der nächsten Partie Betreuer gegen Väter hatten die Verantwortlichen noch ihre Schmach aus dem vergangenen Jahr wett zu machen. Damals gingen sie als Verlierer aus der Partie. Doch diesmal war es anders, zwar konnten die Väter noch mit 1:0 in Führung gehen, aber danach setzten sich die Betreuer Tor für Tor ab. So dass die Revanche der Betreuer diesmal geglückt war.
Der Nachmittag wurde dann hinter der Halle bei frisch Gegrilltem und selbst gemachten Salaten „ausklingen“ gelassen, so dass alle nach den Sportspielen frisch gestärkt nach Hause gehen konnten.
Bedanken möchte sich der Verein noch bei der Spedition Ines Famula aus Garwitz, die den Nachmittag finanziell mit unterstützte.


Sebastian Brandt
 
  
  
  Statistik - Rekord: 1449 | Online: 6 | Heute: 41 | Gestern: 135 | Gesamt: 219053